Rainer Vogl, Steffi Granzer, Hans Ley

OV-Versammlung am 8.7.19 in Zell

Vielen Dank für die vielen guten Ideen und Projektvorschläge 🙂

Hier das Protokoll:

Unserer Sprecherin Steffi Granzer aus Schlat begrüßte die Anwesenden zur ersten Mitgliederversammlung des kürzlich um Heiningen, Eschenbach und Schlat erweiterten Ortsverbandes Voralb. Zum Auftakt in neuer Zusammensetzung haben sich alle Teilnehmer*innen kurz vorgestellt.

Dann stand die Wahl eines*r  Schriftführer*in auf der Tagesordnung. Hans Ley wurde von den Parteimitgliedern einstimmig gewählt.

Danach galt es, sich einen Überblick über die politische Situation in den Gemeinden des Voralbgebiets zu verschaffen. Erfreulicherweise waren aus allen 9 Gemeinden des OV Voralb Vertreter*innen anwesend. So konnte zu allen Gemeinden ein kurzer Statusbericht zur Zusammensetzung der Gemeinderäte sowie zu aktuellen Themen abgegeben werden. Besonders im Fokus waren dabei Themen wie z.B. Verkehr, Flächenverbrauch, ökologische Landwirtschaft.

Die Diskussion und Anregung von gemeinsamen Projekten für unser Voralbgebiet sollte Ansatzpunkte für die künftigen inhaltliche Schwerpunkte im OV liefern. Ein Thema war dabei das interkommunale Gewerbegebiet Aichelberg. Es befindet sich derzeit im Planungsstatus. Die Entscheidung, ob das Projekt in die Umsetzung gehen kann, hängt von der Fortschreibung des Flächennutzungsplans durch die Region ab. Wir bleiben dran, nicht zuletzt durch unsere Regionalrätin Dorothee Kraus-Prause.

Zur Mobilität der Zukunft soll das Carsharing-Modell der Fa. Deer aus Calw beitragen. Die Firma wirbt aktuell auch in den Voralbgemeinden für ihr Angebot. Einige Gemeinden im Kreis Göppingen haben bereits eine Kooperation beschlossen, andere sind in der Abstimmung. Es gab eine rege Diskussion über die Sinnhaftigkeit des Konzepts und die Beteiligung von Gemeinden an der Ladeinfrastruktur. Konsens war, dass das vorrangige Ziel immer die Stärkung des ÖPNV sein muss. Es wurde aber auch auf die Chance hingewiesen, durch Carsharing im ländlichen Raum Zweit- und Drittwagen einzusparen und durch die zunehmende Verbreitung solcher Modelle auch die Akzeptanz der Verkehrswende zu fördern.

Ein weiterer wichtiger Punkt war die künftige Gestaltung unserer  Öffentlichkeitsarbeit. Es wurde beschlossen, die Versammlungen des OV für Nichtmitglieder zu öffnen. Von allen Mitgliedern sollen Interessierte eingeladen werden, ihre e-mail-Adresse an Rainer Vogl weiterzugeben, damit er sie in den Verteiler aufnehmen kann. Zusätzlich soll über die Mitteilungsblätter immer auch eine öffentliche Einladung erfolgen. Unserer Boller Freunde klären, ob z.B. eine Veranstaltung in Heiningen bald auch im Blättle des GVV Bad Boll beworben werden kann.

Durch regelmäßige Veranstaltungen zu aktuellen Themen sollen den Bürger*innen Angebote gemacht werden. Dazu gab es sofort zwei konkrete Ideen:

  • Am 7.9.19 in Bad Boll Buchvorstellung der Journalistin Meşale Tolu mit der grünen Bundestagsabgeordneten Margit Stumpp
  • Im Herbst 2019: „Radverkehr in den Niederlanden: Was können wir von unseren Nachbarn lernen?“ Referent Thomas Gotthardt, ADFC.

Zum Schluss wurde vorgeschlagen, dass einmal im Jahr eine organisatorische Versammlung des OV stattfinden soll.