Gegen vermeidbaren Lichtsmog: Studie zum dynamischer Strassenbeleutung in Heiningen

Mitteilung unserer Landtagsabgeordneten Ayla Cataltepe

Heiningen bekommt 75.000 € vom Land

Die Gemeinde im Landkreis Göppingen hat Grund zum Feiern –
nachdem ihr Gemeinderat den zu tragenden Kosten zugestimmt hatte, folgte nun
die offizielle Mitteilung des baden-württembergischen Ministeriums für Verkehr:
75.000 € Förderung für das bislang einmalige Projekt im Bundesland.

„Ich freue mich sehr, dass das Pilotprojekt auf so viel Zustimmung trifft und nun
eingeleitet werden kann. Besonders stolz macht mich, ein solch wichtiges
Pionierprojekt in Heinigen – unserem Wahlkreis – begrüßen zu dürfen. Ich hoffe, dass
es wichtige Daten zum Insektenschutz liefern kann und durch etwaige Erfolge bald
eine Vorreiterrolle im Land einnimmt“, so Landtagsabgeordnete Ayla Çataltepe.

Hintergründe zum Projekt
Die Straßenbeleuchtung der Ortsdurchfahrt soll von nun an das
Verkehrsaufkommen angepasst werden. Mit intelligenten Techniken wie u.a.
Verkehrskameras und Bluetooth-Tracker soll der Bedarf zukünftig ermittelt und
die Beleuchtung entsprechend gedimmt werden. Die Gemeinde hatte die
Straßenlaternen bereits auf LED-Lampen umgestellt, so dass ein
Managementsystem problemlos angebracht werden kann.

Ziel des Projekts bildet die Verminderung der Lichtverschmutzung, die nicht nur
Anwohner:innen zugutekommt, sondern auch dem Insektensterben
entgegenwirken soll. Inwieweit das neue Beleuchtungssystem dies erreichen
kann, untersucht ein „Insekten-Tracking“, welches mit Kameras den Effekt auf
Insektenleben erfasst.